Der alex sebastian Newsletter im Juni 2014.

Danke Inning!

Was für ein schöner Abend mit Gast Rol im Inninger Spectacel. Danke an das tolle Publikum und natürlich an Paul und Team! Wir kommen sicher wieder!

Nunja … nach dem Album ist vor dem Album. Ein paar spannende Songs sind in den letzten 24 Monaten entstanden und drängen danach, aufgenommen zu werden. Also habe ich Karsten in seinem Studio aufgeweckt, wo er - der Länge seines aktuellen Bartes nach zu urteilen - doch eine ganze Zeit lang geschlafen haben muss.  Vielleicht hatte er aber auch zu viel zu tun, um sich zu rasieren. Ich weiß es nicht genau. Aufnahme & Co. wird noch ne Weile dauern. Bis dahin gibt’s die Songs zum Teil aber schon live zu hören. Also: Kalender gucken und kommen jetz’!

Volles Haus und beste Stimmung in der Scheinbar! Danke Jacqueline! Danke Berlin!

Volles Haus und beste Stimmung in der Scheinbar! Danke Jacqueline! Danke Berlin!

Publikumspremiere des neuen Videos! Neue Termine! Jetzt lesen, bevor’s zu spät ist!

alex sebastian & band am Corso Leopold Sep 2013, ein Album auf Flickr.… und so war’s auf der Charivari-Bühne beim Corso Leopold am letzten Sonntag, 15. September 2013 mit Band, Marc Turiaux am Schlagzeug, Markus Wagner am Bass und diesmal mit dem sagenhaften Udo Meller an E-Gitarre und Gebläse, sowie Roland Hannig an der Akustik-Gitarre. Vielen Dank an die Jungs, an alle die da waren und natürlich an das Radio Charivari-Team Imme Hellwig und Kiki Neefischer für die tolle Organisation und Sabrina Gander für die Anmoderation!

alex sebastian & band am Corso Leopold Sep 2013, ein Album auf Flickr.

… und so war’s auf der Charivari-Bühne beim Corso Leopold am letzten Sonntag, 15. September 2013 mit Band, Marc Turiaux am Schlagzeug, Markus Wagner am Bass und diesmal mit dem sagenhaften Udo Meller an E-Gitarre und Gebläse, sowie Roland Hannig an der Akustik-Gitarre. Vielen Dank an die Jungs, an alle die da waren und natürlich an das Radio Charivari-Team Imme Hellwig und Kiki Neefischer für die tolle Organisation und Sabrina Gander für die Anmoderation!

Ein nagelneuer Song, hurra! Naja, eigentlich ist er weit über ein Jahr alt, aber der Text sitzt immer noch nicht. ;-) Egal. 

Wäre dieser Song auf bayerisch, hieße er: “Du glaubst wohl, ich bin auf der Brennsupp’n daher g’schwomma!” Da das aber nicht auf die Melodie zurecht zu biegen war, hab ich ihn doch “the ugliest picture” genannt.

Und so ginge der Text richtig:

————-

the ugliest picture

like a bright morning’s sunrise
'tween palms at the sea
that mood’s overwhelming
and for sure it’s got me
thinking this is the jackpot
I would finally be free
even bound by a padlock
I would still remain me 

but the top coat, it’s peeling
right in front of my eyes
what it’s revealing
comes as quite a surprise
irresponsible tong twists
shine your morgue in disguise
one more cross on your graveyard
but they all will arise

this is the ugliest picture by far
you handed it to me
even the dumbest drunk in a bar
still realizes this only can be
naivety’s mindless spark of a rift
I wont even take this as a gift

in that bright mornings sunshine
'tween palms at the sea
for a carless long moment
that finally left me
with a serious sunburn
I had never foreseen
it took too long to discern
your idiosyncrasy

though the top coat was peeling
right in front of my eyes
what I had been feeling…
did my mind idolize?
a blind spot in my senses?
warning signs all denied?
was it misapprehension?
well you are not worth the fight

this is the ugliest picture by far
you handed it to me
even the dumbest drunk in a bar
will remind me what I should have seen
naivety’s mindless spark of a rift
I wont even take this as a gift

burn this picture
it’s not what it should be
burn this picture
I don’t want to believe
burn this picture
it’s not where you should be
burn this picture
burn this picture
please 

Kathie Kleff sang mit mir unseren Lieblingssong unserer gemeinsamen 80s/90s Lieblingsband The Jeremy Days. Unbedingt reinhören!

Aufnahme veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Dirk Darmstaedter.